Arbeit ist das halbe Leben

Theatralische-kabarettistische Streitstunde über Politik, Arbeit, Sinn und Leben
Mit Texten und Liedern von Heine bis Heiner Müller. Uraufführung Expo 2000/DASA Dortmund.
Eine schnelle, heitere Zeitgeschichte über die Entwicklung der Arbeit von den Griechen bis Heute. Macht Arbeit frei, glücklich und satt? Wer hat für wen gearbeitet und warum? Paulus fordert… „wer nicht tätig ist, soll auch nicht essen“, Schiller schreibt… „Arbeit ist der Bürgers Zierde, Segen seiner Mühe Preis“…und für Karl Marx ist die Arbeit nichts anderes als eine Ware.
Plakat Hans Glueck AG

Besetzung

Mit Susanne Seuffert und Heinz Simon Keller
Regie: Olga Sawitzki

Pressestimmen

"Ein Streifzug durch die Welt der Arbeit, frech, gescheit und musikalisch…ein Genuss den beiden Schauspielern bei der Arbeit zuzuschauen...." WAZ 12.5.2000

"Ein Spiel, burlesk, albern, mit Stärken und Schwächen, mit und ohne Publikum, das munter mitzieht. Es ist aber mehr als ein Spiel, ein Vexierbild als quälende Erinnerung an Zeiten, in denen Ross und Reiter noch bekannt schienen. Das ist viel, Bravo!" Lippische Landeszeitung 23.Juli 04